Warum sollte man sich mit Außerkörperlichen Erfahrungen beschäftigen?

 

von Patty Ray Avalon. (frei übersetzt von Oliver Tappe)

Die langjährige Monroe Institute Trainerin und Co-Trainerin von AKE Experte William Buhlman bringt es auf den Punkt:

 

Was haben bewusste AKE für einen Nutzen?

 

Die Existenz des Monroe Instituts verdanken wir Bob Monroes Neugier und seinen persönlichen Außenkörperlichen Erfahrungen, die 1958 spontan begannen. Seinerzeit war über das Phänomen nicht viel bekannt. Deshalb gründete Bob das berühmte Monroe Institut, welches sich bis zum heutigen Tag mit der Erforschung und der Lehre von erweiterten Bewusstseinszuständen beschäftigt, von denen AKE ein bedeutender Teil sind. Aber was haben AKE überhaupt für einen Nutzen?

 

Außerkörperliche Erfahrungen bringen wichtige Informationen über unser Dasein als multidimensionale Wesen mit sich. Im Kern dieser Erfahrungen steht das Erleben des wahren Selbst. AKE tragen uns weit über die Grenzen der fünf physischen Sinne hinaus. Wir bekommen die Möglichkeit, uns höheren Aspekten des eigenen Selbst zu öffnen.

 

Das Üben von AKE bringt großen Nutzen mit sich. Hier eine Auflistung der Aspekte, die William Buhlman, der bereits vier Bücher zum Thema verfasst hat, als besonders positiv sieht:

 

  • Persönliche Verifikation der eigenen Unsterblichkeit
  • Abnehmende Angst vor dem physischen Tod
  • Verstärkte übersinnliche Fähigkeiten
  • Ein besseres Verständnis des eigenen Selbst
  • Spontane Heilung

 

Es wurde im Laufe der letzten Jahrzehnte sehr viel Material von erfahrenen AKE-Praktikern veröffentlicht. Beim Studieren dieser Schriften stößt man immer wieder auf Parallelen und Überschneidungen. Es scheint, dass AKE in verschiedene Arten kategorisiert werden können. Zwar gibt es gibt es hier und da Unterschiede in den Erfahrungsberichten, aber im Grunde kann man heute sehr klar zwischen zwei Arten von AKE differenzieren.

 

Zuerst gibt es den klassischen Typ, der sich durch folgende Merkmale auszeichnet:

  • Einem Gefühl der bewussten Trennung vom physischen Körper. Es scheint, als hättest du einen voll ausgebildeten Energiekörper, der unabhängig und abseits vom physischen Körper existiert.
  • Bei etwa 70% der AKE gehen dem eigentlichen Phänomen Schwingungszustände voraus. Diese Schwingungsempfindungen beinhalten Kribbeln, Schütteln, Rauschen, Klatschen, Klopfen, Schaukeln und/oder ein Gefühl von Glückseligkeit.
  • Wahrnehmungen sind zunächst denen in der physischen Realität ähnlich und beinhalten das Sehen, das Hören oder das Fühlen einer erkennbaren (Um-)Welt. Oft führt diese erste Stufe der Projektion in die ätherische Ebene, die Bob Monroe als “Locale 1” bezeichnet. Jenseits dieser Ebene befinden sich dann die astralen Ebenen (Locale 2). Um sich diesen Ebenen öffnen zu können und um sie zu erkunden, ist es notwendig, eine Kontrolle über das fokussierte Bewusstsein zu erlangen.

Das bewusste Erleben einer klassischen AKE gibt uns die außerordentliche Bestätigung, dass wir in der Tat mehr sind, als nur ein physischer Körper. Wir können sicher sein, dass uns unsere Phantasie keinen Streich gespielt hat. Oder, wie Bob Monroe es auszudrücken liebte: wir verwandeln Glauben durch direkte Erfahrung in Wissen.

 

Dann gibt es noch die 'andere Art' von AKE. 

Sie beruht auf einem erweiterten Bewusstsein des Selbst, bei dem jegliches Bewusstsein für den Körper schwindet.

 

Aus individueller Wahrnehmung wird ein Punkt puren Bewusstseins. Das mentale Bewusstsein, die Aufmerksamkeit, dehnt sich aus und kann an einen anderen Ort, in einer anderen Zeit oder in einer anderen Erfahrung fokussiert werden.

 

Diese "andere Art" von AKE zeichnet sich aus durch:

  • selteneres Auftreten des Schwingungszustands
  • schwindendes Bewusstsein für das körperliche Selbst
  • das Erlebnis, zu purem Bewusstsein zu werden
  • die Wahrnehmung, zunächst “Hier” und dann ganz plötzlich “Dort” zu sein.
  • lebensverändernde Interaktionen in nicht-physischen Umgebungen.
  • alle positiven Merkmale, die auch klassische AKE ausmachen.

Egal für welchen Ansatz Du dich entscheidest, außerkörperliche Zustände bieten eine Vielfalt von Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung:

  • Greife auf Informationen aus dem größeren Bewusstseins-System zu.
  • Erforsche und nimm Kontakt zu deinem multidimensionalen und zu deinem hören Selbst auf.
  • Interagieren mit nicht-physischen Wesen in vielen verschiedenen Dimensionsebenen.
  • Erlebe und erfahre selbst, dass du mehr bist, als dein physischer Körper.
  • Übe dich in Fernwahrnehmung ohne die Begrenzung durch Zeit und Raum. (Remote Viewing)
  • Erkunde die Möglichkeiten, dich und andere zu heilen.
  • Verändere die Zukunft oder die Vergangenheit.

 

Das Üben von selbstinitiierten und kotrollierten AKE kann zu einer lebenslangen Praxis werden, die dein Leben enorm bereichern kann.

 

Mehr über dieses spannende Phänomen erfährt ihr in unserem Workshop "Außerkörperliche Erfahrungen und Wahrnehmungen" mit Hemi-Sync®".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0